Jeder zweite Sonnenschirm hat bei Wind Probleme

K-Tipp 11/2016 vom | aktualisiert am

von

Erfreulich: Der Schutz vor UV-Strahlen ist bei Sonnen­schirmen kein Problem mehr. Auch günstige Produkte schnitten gut ab. Allerdings zeigen einige Schirme im Dauertest und bei Wind deutliche Schwächen.

Bereits bei einer Wind­geschwindigkeit von 50 km/h verbogen sich die Gestänge von «Billy» (Micasa) und «Sonnenschirm Basic Easy» (Derby).

Bereits bei einer Wind­geschwindigkeit von 50 km/h verbogen sich die Gestänge von «Billy» (Micasa) und «Sonnenschirm Basic Easy» (Derby).

Das Testex-Labor in Zürich hat im Auftrag des K-Tipp zwölf weit­verbreitete Sonnenschirme auf UV-Schutz untersucht und geprüft, wie schnell die Farbe der Schirme ausbleicht. Zudem unterzog das PZT-Labor in Wilhelmshaven (D) die Schirme mehreren Belastungstests (siehe Kasten «So wurde getestet» Seite 19). Die getesteten Schirme ­haben einen Durchmesser von 2 bis 2,5 Metern.

Das Resultat: Mit einer einzigen Ausnahme bekamen alle Schirme punkto Schutz vor schädlichen ­Ultraviolett-Strahlen die Höchstnote. Nur der «Marktschirm Sunline III» von Doppler erhielt bei diesem Testkriterium Abzüge. Mit einem Sonnenschutzfaktor von 40 ist dieser Schirm aber immer noch gut. 

Bei einem Strandschirm-Test der Zeitschrift «Gesundheitstipp» vor sieben Jahren (7/2009) war die Situation noch völlig anders: Jedes dritte Produkt schützte mangelhaft vor UV-Strahlung. Der aktuelle K-Tipp-Test zeigt: Viele Hersteller haben inzwischen reagiert und dieses Problem behoben.

In der Gesamtwertung erreichten die drei Sonnenschirme von Hersteller Glatz eine sehr gute Note. Testsieger ist der «Sonnenschirm Push Up écru». [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Test: Ein guter Ventilator für nur 40 Franken

Sonne und Schatten nach Mass

Nicht jede Sonnencreme schützt gut

Aktuelles Heft

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Schlüsselfundmarke

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung