Wieso sind wir im Winter immer krank?

Gesundheitstipp 12/2000 vom

Im Winter ist in meiner Familie immer einer krank: Fieber, Erkältungen, Grippe wechseln sich ab. Ich achte auf vitaminreiches Essen und ziehe die Kinder warm an, wenn sie hinausgehen. Was kann ich noch tun?

Was Sie beschreiben, kommt häufig vor. Viren - die häufigsten Verursacher solcher Krankheiten - und Bakterien gibt man oft durch Tröpfchen weiter, etwa beim Niesen. Wenn Menschen auf engem Raum zusammen sind - wie im Tram oder in der Schlange an der Kasse -, kann man fast nicht entkommen. Kinder stecken sich besonders leicht an, wenn sie zusammen spielen, mal aus demselben Glas trinken oder das gleiche Spielzeug nacheinander in den Mund nehmen.

So können Sie vorbeugen:

- gesunde, ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen (besonders Vitamin C) und Spurenelementen

- dem Wetter angepasste Kleidung tragen

- Spaziergänge an der frischen Luft, wenns nicht gerade nasskalt und zugig ist

- eine möglichst nikotinfreie Umgebung Wer krank ist, sollte zu Hause bleiben, um nicht noch andere anzustecken, die Familie ist dann meist sowieso schon angesteckt.

Wenn Sie etwas Alternatives ausprobieren wollen, gibt es für Kinder und Erwachsene eine so genannte «Immunbiotherapie» (zum Beispiel Broncho-Vaxom). Die Kapseln, die man vorbeugend einnimmt, enthalten einige der häufigsten Auslöser von Atemwegs-Infektionen. Diese sollen das Immunsystem auf die «Angreifer» vorbereiten.

Es gibt allerdings noch keinen naturwissenschaftlichen Beweis dafür, dass diese Therapie wirkt. Schaden können diese Kapseln aber bei sonst gesunden Kindern über 6 Jahren nicht. Ihr Kinderarzt gibt Ihnen sicher gerne nähere Informationen.

(Sch)
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Winter-Sonnencremes

"Schon ein einziger Brotkrümel macht mich krank" - Petra Geissmann, 37: Leben mit Zöliakie

Ohne Grippe durch den Winter