Plumeria ohne Blüten – was kann ich tun?

K-Tipp Wohnen 01/2019 vom | aktualisiert am

von

«Vor fünf Jahren habe eine Frangipani-Pflanze (‹Plumeria›) gekauft. Seit längerem bildet sie keine Blüten mehr. Im Sommer steht sie draussen. Ich halte sie immer feucht und dünge sie regelmässig. Über den Winter steht sie im Wohnzimmer. ­Neuerdings sind alle Blätter abgefallen und zusätzlich ist sie von Spinnmilben befallen. Warme Duschen haben zwar den Milbenbefall entschärft, Blüten aber bildet die Plumeria noch immer nicht. Was kann ich tun?» Sandra Bühler, Brütten ZH

Plumeria ist eine Pflanze aus der Familie der Apocyna­ceae (Hundsgiftgewächse) und ist daher mit unserem Immergrün (Vinca minor) oder dem Oleander (Nerium oleander) verwandt. Die Plumeria-Arten aus den Tropen gedeihen in einer gut durchlässigen Erd­mischung. Nur im Sommerhalbjahr muss man die Pflanze  ­regelmässig giessen. Stehendes Wasser sollte man vermeiden. Von ­November bis Mitte April kann man auf Wasser verzichten. Der Blüherfolg der Pflanze hängt von der richtigen Überwinterung ab. In den Wohnräumen ist es ­dafür zu warm – das fördert das Wachstum von Spinnmilben. Deshalb gehören die Pflanzen in ­einen ­schattigen Raum mit ­Temperaturen von 10 bis 12 Grad. 

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Gartenpflanzen im Frühling richtig bewässern

Garten: Tipps und Tricks

Farbenfrohe Blüten in steiniger Umgebung

Buchtipp zum Thema

Umbauen und renovieren