Persönliche Internetdaten: Passwörter erleichtern Erben die Arbeit

K-Tipp 12/2017 vom | aktualisiert am

von

Stirbt jemand, hinterlässt er heute meist viele Daten im Internet. Deshalb sollte man seinen digitalen Nachlass rechtzeitig regeln. Der K-Tipp zeigt, wie man dabei vorgeht.

Es ist sinnvoll, Passwörter von Internet-Konten den Erben mitzuteilen.

Es ist sinnvoll, Passwörter von Internet-Konten den Erben mitzuteilen.

Gemäss Untersuchungen in den USA geistern schätzungsweise 10 bis 20 Millionen Verstorbene auf Facebook herum. Nicht alle wollten das. Aber das Facebook-Profil bleibt im Internet, wenn sich die Hinterbliebenen nicht darum kümmern. Das ­Gleiche gilt für die persönlichen Daten des Verstorbenen, die in Clouds und oder bei E-Mail-Providern gespeichert sind.

Was geschieht damit nach dem Tod, wenn sich niemand darum kümmert? Das E-Mail-Konto bleibt mindestens so lange bestehen, wie die Rechnungen für das Abonnement bezahlt werden. Bei Gratis-­Mail-Accounts wird das Konto nach einer gewissen Zeit der Inaktivität gelöscht. Bei Gmx zum Beispiel ist das nach sechs Monaten der Fall. Das Gleiche gilt für Daten-Clouds: Apple beispielsweise behält sich vor, die iCloud zu löschen, wenn sie ein Jahr inaktiv war.

Erben sind vor allem dann die Hände gebunden, wenn sie keinen Zugang zum E-Mail-Konto des Verstorbenen haben. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Internet: Mehr Sicherheit in fünf Schritten

«Aus Lust am Spionieren werden keine Daten gespeichert»

Aktuelles Heft

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Schlüsselfundmarke

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung