Links

saldo 08/2016 vom

Spielsachen aus Holz

www.holzgefertigt.com

Holzspielsachen sind robust und langlebig. Auf dieser Website erfährt man unter anderem, wie man quali­tativ gutes Holzspielzeug erkennt. Man sollte zum Beispiel immer darauf achten, wie gut das Holz verarbeitet ist. Tipps gibt es auch zur Reinigung. Beispiel: Unbehandeltes Holzspielzeug nie im Geschirrspüler reinigen, das Holz quillt sonst auf. Betreiber der Website ist eine Privatperson.

Die Fussball-EM planen

www.europlaner.sportschau.de

Am 10. Juni beginnt in Frankreich die Fussball-Europameisterschaft. Für erwartungsfrohe Fans hat die «Sportschau» des deutschen Fernseh­senders ARD einen grafisch originellen und benutzerfreundlichen Kalender ins Internet gestellt. Mit ein paar Klicks lässt sich feststellen, welches Team wann und wo spielt. 

Lohnrechner

www.gate.bfs.admin.ch/salarium/public/index.html#/start

Vorschriften für Minimallöhne gibt es in der Schweiz nicht – ausser es gilt ein ­Gesamtarbeitsvertrag, wie zum Beispiel im Bau- oder Gastgewerbe. In allen anderen Fällen ist der Lohn Verhandlungssache zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Mit dem Lohnrechner des Bundesamts für Statistik lässt sich herausfinden, wie hoch die Löhne für bestimmte Berufsgruppen und Regionen sind. Die Daten basieren auf der Lohnstrukturerhebung 2012.

Studien im Auftrag des Bundes

www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/studien.html

Die Bundesverwaltung vergibt jedes Jahr Dutzende von Aufträgen für Studien an externe ­Organisationen. Auf dieser Website sind alle Stu­dien und Evaluationen ab 2010 erfasst und im Volltext herunterladbar. Man kann nach Stichworten, Auftraggeber oder Auftragnehmer suchen. Ebenfalls ersichtlich ist, wie viel die Studien gekostet haben. Eine ähnliche Website gibt es auch für Berichte, die der deutsche Bundestag in Auftrag gegeben hat: https://sehrgutachten.de.

Beim Autofahren nicht telefonieren

www.nytimes.com/interactive//2009/07/19/technology/20090719-driving-game.html

Handys lenken ab. Wenn es klingelt, riskieren trotzdem viele Autofahrer einen Blick auf den Bildschirm. Wie gefährlich das ist, zeigt dieses Computerspiel. Man fährt auf einer Autobahn und muss durch Drücken der rich­tigen Zifferntaste die Schranken von Zahlstationen öffnen. Das ist kein Problem. Dann kommt aber eine Handynachricht, die man beantworten soll, und schon rast das virtuelle Auto auf der falschen Spur durch die Schranke.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

So schützen sich Kinder vor den Strahlen

Das müssen Autofahrer in Europa wissen

Freisprecheinrichtungen: Gut und günstig im Auto telefonieren