Koffein-Shampoo hilft nicht

Gesundheitstipp 02/2014 vom

von

«Haarwuchs bis ins hohe Alter»: So wirbt der Hersteller für Alpecin. Fachleute üben Kritik.

Die Kurt Wolff GmbH behauptet in Inseraten, z. B. im «Tages-Anzeiger»: Dank des Shampoos Alpecin mit Koffein werde «Haarwuchs bis ins hohe Alter möglich». Das Koffein verhindere Haarausfall durch das Hormon Testosteron. 

Hautärzte winken ab. Pierre de Viragh vom Inselspital in Bern: «Es gibt keine klinische Studie an Männern, die einen positiven ­Effekt von Koffein auf das Haarwachstum zeigt.» Günther Hofbauer von der Dermatologischen Klinik am Uni­spital Zürich ergänzt: «Viele Hersteller versprechen das Blaue vom Himmel.» Tipp der Ärzte bei Haarausfall: Haarwasser mit Minoxidil oder Finasterid-Tabletten. 

Die Alpecin-Herstellerin sagt, eine Studie belege die Wirksamkeit des Shampoos. Nur nahmen gerade mal sechs Personen teil.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Neulich beim Haarewaschen

Repair-Shampoos

Gute Haarpflege muss nicht teuer sein