Steuerbelastung: Die alte Mär von der Heiratsstrafe

K-Tipp 02/2016 vom | aktualisiert am

von

Mit einer Volksinitiative will die CVP steuerliche Nachteile für Verheiratete abschaffen. Diese bestehen vor allem noch für gut situierte Zweiverdiener-Ehepaare. Die Initiative schafft neue Ungerechtigkeiten.

In der Schweiz sind Verheiratete privilegiert (Bild: Fotolia/RF)

In der Schweiz sind Verheiratete privilegiert (Bild: Fotolia/RF)

Der Mechanismus ist schnell erklärt: Treten Frau und Mann vor den Traualtar, werden ihre ­Einkommen künftig zusammengezählt besteuert. Wegen der Progression kommt dann ein höherer Steuersatz zur Anwendung, sodass beide mehr Steuern zahlen müssen als vor der Heirat.

Fair findet das niemand. Die CVP als selbst ernannte Familienpartei witterte die Chance, daraus politisches Kapital zu schlagen. Mit ihrer Volksinitiative «Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe» verlangt sie, die Ehe dürfe «gegenüber anderen Lebensformen nicht benachteiligt werden, namentlich nicht bei den Steuern und den Sozialversicherungen» (siehe Kasten). Die Ini­tiative kommt am 28. Februar zur Abstimmung.

Ehepaare: Belastung oft 10 Prozent tiefer

Im Parlament erntete sie viel Kritik. Und was die Initiative punkto Steuergerechtigkeit fordert, wurde vom Bundesgericht schon vor mehr als 30 Jahren verfügt. 1984 hielt es in einem richtungsweisenden Urteil unter anderem fest: Ehepaare dürfen steuerlich nicht stärker belastet werden als Konkubinatspaare. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Steuern: Der Staat verzinst besser als die Banken

Ventil: Wie mich der Steuervogt vom Velo schubste

Französische Steuern auf Schweizer Erbschaft?

Aktuelles Heft

Jetzt Prämien vergleichen

Post

Die Post ignoriert den «Stopp Reklame»-Kleber (siehe K-Tipp) am Briefkasten. Das ist...

Schlüsselfundmarke

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung