Fruchtsalat: Eine Brutstätte für Pilze und Bakterien

K-Tipp 12/2019 vom

von

Geschnittenes Obst aus Läden ist oft ­verunreinigt oder gar verdorben. Das zeigt eine Stichprobe mit 30 Produkten. Meist sind offen verkaufte Fruchtsalate frischer als abgepackte.

Fruchtsalat: Laut Schweizer Hygieneverordnung darf «Schimmel von blossem Auge nicht erkennbar sein» (Bild: iSTOCK)

Fruchtsalat: Laut Schweizer Hygieneverordnung darf «Schimmel von blossem Auge nicht erkennbar sein» (Bild: iSTOCK)

Der K-Tipp kaufte im Mai bei den Gross­verteilern 20 abgepackte ­geschnittene Früchte ein. Und zehn weitere Proben schöpf­ten die ­Redaktoren in ­Migros- und Coop-Restaurants sowie bei Manor Food. 



Alle Produkte wurden gekühlt in ein Labor gebracht. Die Experten untersuchten die Fruchtstücke auf Bakterien und Pilze. Das abgepackte Obst wurde am ­Ablaufdatum, jenes aus dem Offenverkauf am Tag der Probenahme geprüft (siehe «S [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Leser Fragen – K-Tipp antwortet: Sind angefaulte Früchte noch geniessbar?

In den Sushi-Boxen stecken auch viele Bakterien

Gift-Cocktail in Kinder-Trauben