Sushi: Qualität insgesamt schlechter geworden

saldo 11/2012 vom

von

Nur zwei von drei Sushi können ohne Bedenken genossen werden. Beinahe ein Drittel der 30 getesteten Produkte enthielt zu viele oder heikle Bakterien.

Sushi sind besonders in der warmen Jahreszeit beliebt. Entsprechend gross ist das Angebot. Die leicht verdaulichen Fisch-Reis-Häppchen enthalten häufig rohen Fisch. Bei warmen Temperaturen verdoppelt sich die Zahl der Bakterien innerhalb von 20 Minuten. Wenn die Hersteller nicht peinlich genau auf die Hygiene achten, kann das zu Darmproblemen oder sogar zu einer Lebensmittelvergiftung führen. Um die Qualität der Produkte zu überprüfen, kaufte saldo 30 Su­shi-Portionen ein und liess sie im Labor auf Keime testen. Die Proben stammen von 14 Restaurants und 16 Detailhändlern der Städte Basel, Bern, Dietlikon ZH, St. Gallen, Wallisellen ZH, Winterthur und Zürich. Die Boxen enthielten jeweils die häufigsten Sushi-Varianten Maki und Nigiri. Direkt nach dem Kauf brachten die Testkäufer die vorverpackten oder frisch zubereiteten Proben gekühlt ins Berner Labor für Mikrobiologie Bactlab. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fermentierte Speisen: Würzig, aber nicht ungefährlich

Lebensmittel: Hersteller tricksen bei Nährwertangaben

EU-Richtwert in der Kritik

Aktuelles Heft

SBB-Kundendienst

Der SBB-Kundendienst verlangt für telefonische Auskünfte Fr. 1.16/min. Für eine Antwort auf eine E-Mail-Anfrage warten Kunden durchschnittlich 20 Stunden (siehe saldo-Artikel hier).

Referendum Altersvorsorge

Hier Unterschriftenbogen gegen Altersvorsorge 2020 herunterladen

Aktuelles Heft

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung