Lästige Nummern sperren im iPhone

27. September 2013

von

Mit dem neuen Betriebssystem erhalten iPhone-Benutzer die Möglichkeit, Anrufer zu sperren. Bei anderen Modellen gibt es das schon länger. Der K-Tipp zeigt, wie es gemacht wird.

Wer Anrufe von nervigen Callcentern auf sein iPhone erhält, hatte bisher wenig zu lachen. Taugliche Apps, um Nummern zu sperren, gab es nicht.

Mit dem neuen Betriebssystem IOS7 ist das viel einfacher:

  • Stummer Klingelton: Kontakte > Kontakt auswählen > Bearbeiten > Klingelton > «iPhone Silent Ringtone» auswählen.
  • Nummer sperren: Telefon > Anrufliste > beim Kontakt «i» anwählen > zuunterst «Anrufer sperren» auswählen.

Bisher mussten iPhone-Benutzer einen Kontakt erstellen, die nervigen Nummern darin speichern und dann dem Kontakt einen stummen Klingelton zuweisen. Und diesen musste man erst noch selbst erstellen (siehe auch Artikel «Unerwünschte Nummern auf dem Smartphone sperren»).

 

5

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Marc Mair-Noack, Redaktion saldo am
04.05.2017, 13:21

BLOC

Es ist noch offen, ob wir die App künftig einmal vorstellen werden.

von sauvage7 am
04.05.2017, 12:30

BLOC im Saldo vorstellen

Lieber Marc Mair-Noack, wisst ihr schon wann das ungefähr sein wird?

von sauvage7 am
03.05.2017, 00:22

BLOC - Review

Lieber Marc Mair-Noack Danke, das wäre super!

von Marc Mair-Noack, Redaktion saldo am
02.05.2017, 09:32

BLOC

Vielen Dank für den Hinweis. Wir werden die App BLOC gerne im Saldo vorstellen.

von sauvage7 am
01.05.2017, 11:39

Callcenter blockieren & identifizieren - BLOC

Hallo Leute Wollte kurz auf eine neue App aufmerksam machen: BLOC für das iPhone, speziell für die Schweiz Ich kopiere hier einmal einen Text-Beitrag (von iphone-blog.ch) rein, der gut beschreibt, was die App alles macht: Fertig mit lästigen Werbeanrufen. Die neue Schweizer-App ermöglicht es automatisch Werbeanrufe zu unterdrücken. Welch ein Segen. BLOC (https://itunes.apple.com/ch/app/callcenter-blockieren-identifizieren-bloc/id1219094037?mt=8) kann knapp dreitausend Callcenter-, Werbe-, Krankenkassenanrufe, etc. identifizieren. Man kann damit auch einzelne Nummern sperren oder gleich alle zusammen. Zudem kann man auch selbständig Einträge erfassen und die App dementsprechend als Kontaktmanager für unerwünschte Nummern nutzen, damit man seine eigene Kontaktliste sauber halten kann. Die eigenen Einträge kann man auch automatisch als Profil teilen lassen, die darin enthaltenen Nummern werden jeweils vor einem Update berücksichtigt (eine Überprüfung findet statt, ob die Nummern auch wirklich zu einer solchen Kategorie zuzuordnen sind). Alle Daten werden verschlüsselt abgespeichert und übermittelt. Man bleibt also komplett anonym. Die App benötigt zudem kein Internet. Es wird die neueste iOS 10 Technologie genutzt, wo man als Entwickler eine App als CallKit Extension definieren kann. Das iOS holt sich sozusagen die Daten, die BLOC zur Verfügung stellt – eben diese Callcenter-Nummern. BLOC läuft automatisch im Hintergrund. Vor einem eintreffenden Anruf überprüft dein iPhone die Nummern in der BLOC-App. BLOC gibt es aktuell zum Einführungspreis von Fr. 1.- im AppStore Liebe Grüsse Gabriel

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Computertricks: Schutz gegen Werbung auf Android-Handys

Wie verzögere ich die Handy-Sperre?

Prepaid: Wer Preise vergleicht, spart viel Geld

Buchtipp zum Thema

So schützen Sie Ihre Privatsphäre