Günstig unter Wasser knipsen

K-Tipp 10/2009 vom

von

Wasserdichte Digitalkameras sind günstiger geworden. Beim Kauf sollte man trotzdem genau hinschauen.

Mit speziellen Digitalkameras ist es möglich, auch unter Wasser zu fotografieren, ohne ein teures Spezialgehäuse kaufen zu müssen. Dank abgedichtetem Gehäuse sind einige bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht. Und: Mit einem Preis von rund 400 Franken sind sie kaum teurer als normale Kameras.

Darauf müssen Sie beim Kauf achten:

  • Lesen Sie nach, wie lange die Kamera wasserdicht ist. Während die Fuijfilm Z33WP zwei Stunden dicht bleibt, kann die Panasonic DMC-FT1 bereits nach einer Stunde undicht werden. Verschiedene Tests belegen diese Unterschiede.
  • Die Kamera sollte ein möglichst weitwinkliges (24 bis 28 mm) Objektiv haben, weil das Wasser wie ein Vergrösserungsglas wirkt.
  • Vor allem wenn Sie im Meer fotografiert haben, die Kamera anschliessend aussen unbedingt mit Süsswasser abspülen.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Wasserdichte Digitalkameras: Robust, aber mässige Bildqualität