Faulheit reicht nicht für fristlose Kündigung

K-Tipp 04/2019 vom

von

Der Arbeitgeber darf eine ­fristlose Kündigung nur aussprechen, wenn jede weitere ­Zusammenarbeit unzumutbar ist. Das ist etwa bei Diebstahl, ­groben Beleidigungen oder Tätlichkeiten der Fall.

entMangelnde Leistung: Der Arbeitgeber kann in einem solchen Fall eine Verwarnung aussprechen (Bild: ISTOCK)

entMangelnde Leistung: Der Arbeitgeber kann in einem solchen Fall eine Verwarnung aussprechen (Bild: ISTOCK)

Verena Sutter (Name ­geändert) aus Schaff­hausen arbeitete während zweieinhalb Jahren in ­einem Callcenter der Ostschweiz. Sie akquirierte im Auftrag von verschiedenen Unternehmen Neukunden. «Man war sehr zufrieden mit mir», sagt die 34-jährige gelernte Büroangestellte. Im ver­gangenen Oktober sei sie in einer Sitzung noch ausdrücklich gelobt worden, sie mache einen guten Job. Doch nur vier Tage später erhielt sie unerwartet die fristl [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Buchtipps: Ein Hoch auf das Nichtstun

Krank nach der Kündigung: Muss ich nacharbeiten?

Bekomme ich jetzt weniger Arbeitslosengeld?