Test: Die meisten Ladekabel fürs Handy taugen wenig

K-Tipp 02/2019 vom | aktualisiert am

von

Der Übergang vom Handy-Ladekabel zum ­Stecker kann schnell kaputt gehen. Der Test des K-Tipp zeigt: Die meisten Ladekabel sind ihr Geld nicht wert.

Stark beanspruchte Stelle: Bricht das Kabel beim Übergang zum Stecker, wird es oft unbrauchbar (Bild: iSTOCK)

Stark beanspruchte Stelle: Bricht das Kabel beim Übergang zum Stecker, wird es oft unbrauchbar (Bild: iSTOCK)

Die Akkus vieler mo­derner Smartphones halten nicht lange durch. Das haben die Tests von K-Tipp und «Saldo» schon mehrfach gezeigt. Folge: Wer sein Handy oft benutzt, muss es mehrmals am Tag ans Ladekabel ­stecken. Ist dieses defekt, geht nichts mehr.



Der K-Tipp wollte deshalb ­wissen, welche Kabel besonders robust sind, und schickte 15 verschiedene Modelle ins Labor. Als besonders stark be­anspruchte Stelle gilt bei Ladekabeln der Übergang des Steck [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die Akkus halten 15 bis 35 Stunden durch

Handy: Das «Galaxy S10» ist leicht zu überlisten

Weitere Tests: Tablets