Achtung: zuwarten mit dem Krankenkassenwechsel

13. September 2010

von

Schon buhlen Versicherungsmakler im Internet wieder um Versicherte. Aber: Die Tarife der Krankenkassen für 2011 sind nicht definitiv. Konkrete Vergleiche gibt’s erst im Oktober.

«Krankenkassenprämien 2011. Kostenlos Prämien vergleichen für Sie und die ganze Familie», heisst es auf der Website Sparziel.ch. Wer Geburtsjahr, Wohnort, Franchise und weitere Daten eingibt, erhält eine Liste mit den Prämien verschiedener Krankenkassen. Mit einem Klick kann gleich eine Offerte bestellt werden. Das bieten auch andere Portale wie Comparis.ch.

Aber Achtung: Es gibt keine wirkliche Auswahl. Erst vier Kassen sind mit ihren Prämien für 2011 in der Liste vertreten. Die vier Kassen gehören alle zur Helsana-Gruppe. Und: Nur ganz unten auf der Homepage ist jeweils ein Hinweis zu lesen, dass die Tarife noch vom Bundesamt für Gesundheit genehmigt werden müssen.

Tipp: Die definitiven Prämien sämtlicher Krankenkassen werden erst im Oktober bekannt gegeben. Erst dann ist ein Vergleich möglich. Den einzigen unabhängigen Prämienrechner bieten K-Tipp und Saldo. Wer sich hier einschreibt, erhält eine Mail, wenn die Krankenkassenprämien für 2011 online geschaltet werden.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Muss ich für eine kostenlose Anfrage zahlen?

Nachgefasst: Helsana verkauft Neurentnern nutzlose Pflegeversicherung

«Er setzte mich unter Druck»

Buchtipp zum Thema

So sind Sie richtig versichert