Weitere Tests: Auto-Apps

K-Tipp 17/2017 vom

von

Viele Autos lassen sich via Funk (Bluetooth) mit dem Smartphone koppeln. Damit sind die Fahrzeuge mit dem Internet verbunden. Das Pro­blem: Vernetzte Autos kommunizieren mit den Herstellern. Die Stiftung Warentest hat 26 Apps (Android und iOS) von 13 Automarken untersucht. Fazit: Alle Apps gaben mehr Daten als notwendig weiter – etwa den Namen des Fahrers und die Identifika­tions­nummer des Autos. Viele Apps, etwa von VW, Audi und BMW, ­melden Google den Standort des ­Wagens – selbst wenn mit der App nicht navigiert wird. Die App von Fiat ­liefert Daten an Facebook. 

Quelle: «Test», Ausgabe 10/2017

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Apps

Apps

Smartphone-Apps unter der Lupe

Aktuelles Heft

Jetzt Prämien vergleichen

Müesli

In einer Packung Knuspermüesli steckt bis zu einem Drittel Zucker (siehe Artikel im saldo).

Schlüsselfundmarke

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung