Mit Cannabis gegen Bauchkrämpfe

Gesundheitstipp 09/2017 vom

von

Die Menstruation bedeutet für viele Frauen schmerzhafte Krämpfe. Natürliche Mittel können die Beschwerden lindern – auch Produkte aus Cannabis.

Cannabis: Der Wirkstoff Cannabidiol (CBD) löst keinen Rausch aus (Bild: FOTOLIA)

Cannabis: Der Wirkstoff Cannabidiol (CBD) löst keinen Rausch aus (Bild: FOTOLIA)

Es zieht und sticht im Bauch und man möchte sich am liebsten im Bett zusammenrollen: Viele Frauen haben während der Periode Schmerzen. In den USA gibt es ein neues Mittel dagegen: Vaginalzäpfchen mit einem Extrakt aus Cannabis. 10 US-Dollar kostet das Stück. Forscher verglichen 2015 in einer britischen Studie 28 Datenbanken und fanden Hinweise, dass Cannabis gegen Schmerzen und Krämpfe hilft. In der Schweiz sind die Vaginalzäpfchen nicht zugelassen. Denn sie enth [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Heuschnupfen: Gibt es natürliche Mittel?

Was verhindert die Blasenentzündung?

Stimmungstief: So gut wirken Pflanzen auf die Seele