Gleiche Reparatur: 2500 oder 7080 Franken

K-Tipp 05/2019 vom

von

Kleinere Garagen ­reparieren Schäden meistens günstiger als grosse Betriebe – das zeigt eine ­Stichprobe des K-Tipp bei Spezialisten für Karosserien.

Garagisten (Bild: iStock/RF)

Garagisten (Bild: iStock/RF)

Der fünf Jahre alte Opel Astra Kombi sieht ziemlich verbeult aus: Die vordere Stossstange ist eingedrückt und hat einen Riss. An der linken hinteren Tür sind tiefe Kratzer sichtbar, die Seitenwand ist eingedrückt, Spuren von Rost zeigen sich. Die Heckstossstange ist in der rechten Ecke defekt. Mit diesem Auto fuhr der K-Tipp zu 15 verschiedenen Werkstätten und fragte nach den Reparaturkosten. Elf der besuchten Karosserie­spezialisten liegen in der Deutschschweiz, vier in Deutschland.

 

Die teuerste Garage wollte Teile ersetzen

 

Elf Firmen stellten direkt vor Ort eine Offerte aus. Vier Garagen gaben sie ­spätestens nach ein paar ­Tagen telefonisch oder per E-Mail durch. So wissen Kunden schnell, woran sie sind. Es war nicht nötig, zum Voraus einen Termin zu vereinbaren.

 

Die Stichprobe zeigt: Preise vergleichen lohnt sich. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Norwegen macht vor, wie man Elektroautos fördert

Auto-Apotheken sind meist nutzlos

Auto: Eine Langzeitmiete ist günstiger als Leasing