Blu-ray-Player im Test: Top-Bildqualität, mühsame Bedienung

15. November 2010

von

Von acht Blu-ray-Geräten schnitten im Test sechs gut ab. Aber: Schwächen zeigten sich bei der Handhabung.

Die gängigen Blu-ray-Player sind top – zumindest was die Bildqualität beim Abspielen von Filmen betrifft. Das zeigt ein K-Tipp-Test von acht häufig verkauften Geräten zwischen 199 und 499 Franken. Die Bildqualität war das wichtigste Kriterium. Daneben prüften Experten Handhabung, Anlaufszeit, Energieverbrauch, Vielseitigkeit und Fehlerkorrektur.

Fazit: Sechs Player erhielten die Note «gut», zwei waren genügend. Unterschiede zeigten sich vor allem bei der Handhabung. Nur ein Gerät schaffte dort eine gute Bewertung. Dabei stiessen die Prüfer auch auf krasse Mängel: Fällt die Fernbedienung aus, lässt sich das Gerät von Hand nicht mehr starten.

Und: Der Preis sagt nichts über die Qualität der Blu-ray-Player aus. Das mit Abstand teuerste Gerät war nur genügend.

Der Test ist in der K-Tipp-Ausgabe 19/2010 nachzulesen. Sie ist für Fr. 3.50 am Kiosk erhältlich.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fernseher: Samsung ist Spitzenreiter

Das Unding: Fernbedienung überlebt Grottenkick

Beamer im Test: Nur drei von zehn waren gut