Kauft ein Anleger einen aktiv gemanagten Fonds, muss er der Bank nicht nur den Preis der Fondsanteile zahlen, sondern auch eine Aus­gabekommission. In den Fondsprospekten ist festgehalten, wie hoch sie maximal ausfallen darf.



Je nach Fonds, Fondsgesellschaft und Vertriebsweg frisst die Aus­gabegebühr bis zu 5 Prozent des Investitionsbetrags. Wer Fonds seiner Hausbank kauft, erhält zumindest einen Rabatt.



Beispiel: Die UBS gewährt zwar 10 Prozent ...