Schuhspikes: Halt auf Schnee und Eis

saldo 20/2013 vom

Rund 90 000 Personen verletzen sich jeden Winter bei Sturz- und Stolperunfällen. Mit Schuhspikes sollte man sich auf Eis und Schnee ­sicher bewegen können. Die Spikes zieht man über die Schuhsohlen und kleine Stifte aus Metall sollen vor dem Ausrutschen schützen. Idealerweise sind Spikes über die ganze Schuhsohle verteilt. Wichtig ist, dass sie im Fersenbereich vorhanden sind. Fehlen sie dort, hat man im ent­schei­den­den Moment – beim Aufsetzen der Ferse – keinen Halt.

Der «K-Tipp» hat geprüft, wie sicher man mit den Spikes auf Eis gehen und wie einfach man sie montieren kann.


Vier Produkte erhielten das Gesamturteil «gut»:

  • Nora Spiky Plus ­Gleitschutz bei Eis und Schnee (Fr. 36.–, ­Schuhfachhandel)
  • Rubytec Alaska ­Gripfeet (Fr. 29.90, SportXX, Bild)
  • Devisys Gleitschutz (Fr. 32.–, Sapros)
  • Springyard Sandygrip+ (Fr. 29.90, Fachhandel)

Quelle: «K-Tipp», Ausgabe 20/2013, für Fr. 3.50 am Kiosk oder unter Tel. 044 253 90 90. 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Sicherer Halt auf  Schnee und Eis