Schneeschuhe: Sieg fürs teuerste Modell

K-Tipp 20/2013 vom | aktualisiert am

von

Wanderungen sind nicht mit allen Schneeschuhen ein Vergnügen. Das zeigt ein Praxistest aus Österreich. Auch im Labor zeigten zwei Modelle deutliche Schwächen.

Der österreichische Verein für Konsumenteninformation hat aktuelle Schneeschuh­modelle einem Praxistest unterzogen und im Labor testen lassen (siehe «So wurde getestet»). Das Resultat: Klarer Sieger mit dem Gesamturteil «sehr gut» war das Modell Lightning Ascent 22 von MSR. Dieser Schneeschuh ist einerseits leicht, gleichzeitig aber auch robust. Die Tester empfanden das Geh­gefühl als angenehm. ­Zudem konnte man die Schuhbindung je nach Bedürfnis gut einstellen.

Die Modelle Tubbs, ­Salewa, TSL und Atlas erhielten die Gesamtnote «gut». Beim Flex Alp 24 von Tubbs geben die Harschkrallen, die nach unten in den Schnee greifen, guten Halt. Die Schuhe klappern aber beim Gehen. Und bergab besteht Stolpergefahr. Dieselben Probleme stellten die Tester beim Modell 999 Pro von Salewa fest.

Bergab geht man mit dem Modell 438 Up & Down Grip von TSL sehr gut, dafür wirken im ­harten und ebenen Untergrund die vorderen Zacken störend. Hinzu kommt, dass bei den Modellen von Salewa und TSL der Gehkomfort eingeschränkt ist.

Bei zwei Modellen Rahmen verbogen

Im Labor zeigten einzig die Modelle von Atlas und Tubbs Mängel: Beim Belastungstest verbogen sich die Rahmen. Und beim Modell von Tubbs riss die Harschkralle an der Unterseite leicht ein.

Auf dem letzten Platz des Praxistests landete das günstigste Modell: die Schneeschuhe von Aldi für 64.90 Franken. Sie sind vergleichweise schwer, und das Gehgefühl wurde mit «steif» umschrieben. Ausserdem sei «das Modell ­ungeeignet für mehrere Benutzer mit unterschiedlicher Schuhgrösse». Dafür ist die Anleitung vorbildlich.

So wurde getestet

Der Verein für Konsumenteninformation in Österreich hat sechs Schneeschuhmodelle für 60 bis 400 Franken untersucht.

  • Technische Prüfung
    Wie gut sind die Schneeschuhe verarbeitet? Wie stabil sind sie? Ist das Material UV-beständig?
     
  • Gebrauchsanleitung
    Zwei Personen bewerteten Schriftgrösse, Gliederung und Hinweise auf Pflege, Reinigung und Handhabung der Schneeschuhe.
     
  • Praktische Prüfung
    Mehrere Personen wanderten im Tiefschnee, bei Sulz und auf tragfähigem Harschdeckel. Die Testpersonen beurteilten dabei:
    - Wandern: Wie ist das Gehen im Flachen, bergauf, bergab sowie das Queren?
    - Einstellen: Wie einfach ist die Handhabung? Muss die Bindung nachgestellt werden?
    - Gehgefühl: Wie angenehm ist das Wandern? Erzeugt der Schuh beim Gehen Geräusche?    
     
  • Schadstoffe
    Die Kunststoffteile der Schneeschuhe und der Verpackung wurden auf für die Umwelt bedenkliche Substanzen untersucht.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Karabinerhaken von Salewa können brechen

Aufsteller der Woche: Fünfjähriges Zelt ersetzt

Rückruf: Salewa-Steigeisen können brechen