Näh­maschinen: Nicht alle machen einen guten Stich

K-Tipp 17/2017 vom | aktualisiert am

von

Die TV-Sendung «Kassensturz» hat Näh­maschinen ab 100 Franken getestet. Bei den gebräuchlichsten Sticharten gab es grosse ­Unterschiede.

Nähmaschine: Einige Modelle zeigten bei komplexen Aufgaben Schwächen (Bild: ISTOCK)

Nähmaschine: Einige Modelle zeigten bei komplexen Aufgaben Schwächen (Bild: ISTOCK)

Früher musste man für eine Nähmaschine tausend oder mehr Franken ausgeben. Heute gibts Einsteigermodelle für weniger als 100 Franken. Der «Kassensturz» wollte klären, wie gut günstige Produkte nähen, und schickte 13 Maschinen zwischen 111 und 699 Franken in ein Fach­labor – darunter mecha­nische Modelle und solche mit Computer. Bei mechanischen Geräten müssen die Stiche von Hand eingestellt werden. Solche Geräte sind in der Regel günstiger als computergesteuerte Mo­delle, dafür haben sie weniger Nähfunktionen. 

Die Ergebnisse des Tests: Gute Einsteiger­modelle gibts ab 225 Franken. Nicht alle Nähmaschinen kommen mit allen Sticharten gut ­zurecht. Einige Ma­schinen zeigten zudem Schwächen bei komplexeren Aufgaben wie dem Knopfloch. Ein weiteres Problem war die komplizierte Bedienung. Oder der Motor war un­angenehm laut. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nähmaschinen: Testsieger praktisch ohne Mängel

«Unsere Geräte hatten Kinderkrankheiten»

Standardlinsen sind oft die beste Wahl