Flecken auf Teppich oder Sofa: Kein Entferner schafft sie alle

Haus & Garten 04/2009 vom 24. November 2009

von Stephan Dietrich

Bratensauce, Cola oder Wein: Flecken auf Teppichen und Polstermöbeln sind ärgerlich. Haus & Garten hat sechs Mittel getestet: Kein einziges überzeugte bei allen Fleckenarten.

Flecken auf Polstergruppe oder Teppich lassen sich nicht so einfach auswaschen wie bei Kleidungsstücken. Spezielle Fleckenmittel versprechen Abhilfe. Haus &  Garten hat sechs der meistverkauften Produkte in einem spezalisierten Labor testen lassen. Resultat: Je nach Stoff und Verschmutzungsart gab es zwar gute Noten bei einzelnen Fleckenarten (siehe Tabelle im pdf-Artikel). Bei allen Materialien zu überzeugen –  das schaffte jedoch keiner der getesteten Fleckenentferner.

Am einfachsten zu reinigen waren die Teppiche, am schwierigsten war der Polsterstoff aus Kunstfaser (Details siehe «So wurde getestet», unten). Coca-Cola-Flecken auf Teppichen können zwei Mittel restlos entfernen – Bestnote. Zwei weiteren glückte das beim Polster aus Naturfaser. Umso mehr Mühe hatten fast alle Mittel mit Kakao- und Rotwein-Flecken.

Verschütteten Wein auf Teppichen bringt einzig Vanish Teppich Oxi Action «gut» weg. Nicht zuletzt deshalb landete der Spray am Ende auf dem ersten Rang. Trotzdem ist das Gesamturteil «ungenügend».  Auf Rang zwei: das Universalmittel Total Oxi Booster aus der Migros. Der Waschkraftverstärker eignet sich laut Deklaration explitzit auch als Fleckenmittel für Teppiche und Polster. Gut entfernte er im Test aber einzig Bratensauce aus Naturfaser-Polstern, sehr gut Coca-Cola aus Veloursteppichen.


Fleckenentferner zuerst an versteckter Stelle testen

Wega Tapi Fleck-weg wird auf der Verpackung  ausschliesslich bei Teppichflecken empfohlen. Haus & Garten  hat das Mittel  auch bei Polsterstoffen ausprobiert: Die Resultate waren besser als bei den Teppichen. Das ändert allerdings nichts an der «ungenügenden» Schlussnote. Tapi Fleck-weg sei besonders schonend und schädige weder Fasern noch bleiche es sie aus, betont der Hersteller. Beim Entfernen des Cola-Flecks auf den Teppichen stimmte das auch.

Dafür bleichte es die behandelte Stelle beim Kunstfaserstoff aus, wie fast alle anderen Produkte auch. Das Ausbleichen der Farbe kann ebenso störend sein wie der Fleck selbst. Solche Effekte hängen jedoch nicht nur vom Reinigungsmittel ab, sondern auch von der Stoff- beziehungsweise Teppichqualität. Tipp: Fleckentferner vor allem bei farbigen Materialien vorgängig an einer nicht sichtbaren Stelle testen.

Wer Kakao auf einem Polsterstoff aus Naturfaser verschüttet, hat mit dem SOS-Spray von Hagerty Glück: Er erzielte als einziges Produkt ein gutes Resultat. Ansonsten gab es vorwiegend ungenügende Noten. «Diese Ergebnisse widersprechen unseren eigenen Versuchen», sagt Maria Sénéclauze von Hagerty Schweiz. Ähnlich argumentierten die anderen Hersteller. Mit der Gesamtnote 2,1 klar am schlechtesten abgeschnitten hat der K2r-Flecken-Spray. Er eignet sich nur für öl- und fetthaltige Flecken, betont Ruth Schönenberger, Sprecherin von K2r.

Weil es auf der Verpackung tatsächlich heisst, der Spray entferne «öl- und fetthaltige Flecken», flossen die Teilresultate für Cola-, Kaffee- und Rotweinflecken nicht in die Gesamtnote ein. Nur: Auch bei den öl- und fetthaltigen Flecken wie Bratensauce und Kakao konnte der K2r-Spray keineswegs überzeugen. Es gibt aber zahlreiche Hausmittelchen, die hartnäckige Flecken wirksam entfernen. Eine Übersicht findet sich in Haus & Garten 1/09.


So wurde getestet

Die Fleckenmittel wurden vom spezialisierten Labor SLG in Hartmannsdorf (D) geprüft.

 

  • Materialien: Je ein heller Polsterstoff aus Kunst- beziehungsweise Naturfaser und zwei Teppicharten: Schlingenware (glatte Oberfläche) und Velours (raue, aufstehende Borsten).
  • Prüfanlage: Auf die Polsterstoffe kamen folgende Flecken: Coca Cola, Kaffee, Kakao, Rotwein, Bratensauce. Bei den Teppichen wurde die Bratensauce weggelassen.

Der Fleck wurde erst nach18 Stunden entfernt, denn: Flecken werden nicht immer sofort entdeckt, und manchmal muss man erst ein Mittel kaufen. Danach wurden die Flecken gemäss Anleitung behandelt.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Weitere Artikel zum Thema

Dies & Das

Fleck weg? Nicht immer!

So tricksen Sie den Fleckenteufel aus

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Ratgeber Geld anlegen und Privatsphäre

Elektrosmog

Studien belegen: Kälber erkranken in der Nähe von Handyantennen. Doch die Telecomfirmen wollen dies nicht wahrhaben. Das ist ...

Alle Umfragen

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Volksinitiative