Elektrische Haarschneider: Ein sauberer Schnitt für wenig Geld

K-Tipp 06/2016 vom

von

Neun der zehn Geräte im Test schneiden die Haare gut. Einige Modelle schwächeln bei der Akkuleistung, andere vibrieren unangenehm und sind zu laut. Oder die Auswahl an Schnittlängen lässt zu wünschen übrig.

Sehr gut: Das Philips-Gerät HC7450/80 (Bild: PHILIPS)

Sehr gut: Das Philips-Gerät HC7450/80 (Bild: PHILIPS)

Der K-Tipp hat zehn der meistverkauften Haarschneider ins Labor geschickt. Alle sind mit ­einem Akku ausgerüstet und lassen sich via Kabel oder Ladestation mit Strom versorgen. Das günstigste Gerät kostet rund 15 Franken, das teuerste 149 Franken. 



Das Labor beurteilte die Maschinen in einem Praxistest. Zudem ermittelten die Fachleute, wie lange sich die Haarschneider mit einer Akkuladung betreiben lassen (siehe «So wurde getestet»).



Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Haartrockner: Der beste Föhn kostet 429 Franken

Nagellacke im Test: Keine glänzenden Resultate

Haare aufhellen kann heikel sein