Test: Die besten Backformen geben kaum heikle Stoffe ab

K-Tipp 08/2019 vom | aktualisiert am

von

Alle Backformen im Test sind sauber her­gestellt. Einige können aber mehr Silikonspuren im ­Kuchenteig hinterlassen als andere. Wenig zu bemängeln gab es bei der Handhabung.

Silikon-Backformen: Der gebackene Teig kann Spuren von Kunststoff enthalten (Bild: iSTOCK)

Silikon-Backformen: Der gebackene Teig kann Spuren von Kunststoff enthalten (Bild: iSTOCK)

Ob Muffin, Herzchen, Tiergesicht, Gugelhopf oder Comicfigur – Backformen aus Silikon gibt es in verschiedensten Formen und Farben. Sie sind elastisch, gehen nicht zu Bruch und lassen sich platzsparend verstauen. Der Nachteil: Beim Backen können Silikon-Bestand­teile in den Teig über­-gehen. Die gesundheit­lichen ­Folgen der Ein­nahme von Silikon sind noch wenig erforscht. ­Deshalb gelten für das ­Material strenge gesetzliche Vorschriften. Werde [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Körperöle im Test: Bedenkliche Substanzen in vielen Produkten

E-Wasserpfeifen: «Öko-Test» fand krebserregende Stoffe

Problematische Stoffe inklusive