Akkuschrauber: Teuerstes Gerät schafft nur 27 Schrauben

saldo 19/2017 vom

von

«K-Tipp Wohnen» hat zehn Akkuschrauber ins Labor geschickt. Kein Gerät schnitt im Test sehr gut ab. Nur zwei erhielten eine gute Bewertung. Der Testsieger «Ixo V» von Bosch ­überzeugte im Schraubtest mit seiner Kraft. Er dreht problemlos auch fünf Millimeter dicke Schrauben ein. Bei ­Akkuqualität und Handhabung schnitt allerdings der ­zweitplatzierte «TE-SD 3.6/1 Li» von Einhell besser ab. 

Mit der Akkulaufzeit hatte nicht nur das Bosch-Gerät ­Probleme. Beim «PE-36 B» von Pattfield ist mit einer Akku­ladung schon nach 25 Schrauben Schluss. Das teuerste ­Gerät im Test war mit 55 Franken der «WX 252 XTD». Sein Akku reichte nur für 27 Schrauben. Am längsten hielt der «CS 3651 LC» von Black + Decker durch.

Mit diesen Geräten kann man problemlos 5-Millimeter-Schrauben eindrehen

Gute Akkuschrauber:

Bosch Ixo V (Fr. 49.95, Conrad.ch)
Einhell TE-SD 3.6/1 Li (Fr. 49.95, Conrad.ch)

Quelle: «K-Tipp Wohnen», 4/2017, am Kiosk Fr. 4.–, Tel. 044 253 90 90 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nicht alle Akku-Bohrschrauber brillierten beim Ausdauertest

Hohes und nasses Gras? Für Testsieger kein Problem

Dem teuersten Bohrer geht der Schnauf nicht so schnell aus