Produktetests

Weitere Tests: Mascaras

Die französische Zeitschrift «60 Millions» hat bei zehn Mascaras untersucht, für wie viel Volumen sie bei den Wimpern sorgen und ob sie verklumpen. Weiter
 

Beim Crash hinausgeschleudert

Die meisten Modelle bieten einen guten Schutz. Ein Sitz stellt ­allerdings ein grosses Sicherheitsrisiko dar. Weiter
 

Gartencenter: Oft keine Ahnung von Botanik

Die Mitarbeiter der Gartencenter gaben häufig ­inkompetente Auskünfte. Bei Obi und in der Landi wurden auch eingeschleppte Pflanzen empfohlen, die einheimische Arten gefährden. Weiter
 

Haarentferner: Die besten Geräte entfernen fast alle Haare

Nur ein Gerät schnitt im K-Tipp-Test sehr gut ab. Ein Modell entfernte nicht ­einmal die Hälfte der Haare – und gab den Geist vor Testende auf. Positiv: Keiner der Haarentferner verursachte Hautreizungen. Weiter
 

Der Badreiniger von Aldi entfernt Schmutz am besten

Auch günstige Sprays lösen Schmutz, Kalk und ­Seifenreste gründlich – und schonen dabei das Material. Im K-Tipp-Test schafften zwei Ökoreiniger ebenfalls eine gute Note. Weiter
 

Weitere Tests: Laufräder

Nur 3 von 15 Laufrädern für Kinder bekamen im Test der österreichischen Zeitschrift «Konsument» eine gute Bewertung. Weiter
 

Hilfe gegen Staub und Pollen

Viele Geräte wirken gut. Das zeigt ein Test von 34 Luftreinigern. Doch manche sind laut und eher mühsam zu bedienen. Weiter
 

Nur zwei Elektro-Trottinette überzeugten die Experten

Ein gutes elektrisches Trottinett gibt es für rund 550 Franken. Der Praxistest des «Kassensturz» zeigt aber auch: Nicht alle Fahrzeuge erfüllen die gesetz­lichen Vorschriften. Weiter
 

Günstige Chianti: Die Qualität hat abgenommen

Ein guter Chianti sollte fruchtig und harmonisch sein. Doch das ist oft nicht der Fall, wie die K-Tipp-Degustation zeigt. Nur zwei Flaschen schnitten einigermassen gut ab. Weiter
 

Test: Fischstäbchen enthalten immer weniger Fisch

Viele Fischstäbchen bestehen fast zur Hälfte aus Paniermehl. Das zeigt der K-Tipp-Test. In zwei Produkten fand das Labor Faden­würmer. Und ein Produkt fiel durch seinen Quecksilbergehalt ­negativ auf. Weiter