Tests

Halloumi schmeckt besser als Bratkäse aus Kuhmilch

Erfrischend im ­Geschmack und aus­gewogen im Aroma: Alle Halloumi überzeugten die Fachjury. Weiter

Produktetests

alle anzeigen

Muscheln: Auch im Sommer überhaupt nicht mies

Muscheln der Grossverteiler kann man auch in den Sommermonaten bedenkenlos essen. Die Stichprobe zeigte, dass in keinem der 20 geprüften Produkte gesundheitsschädliche Stoffe steckten. Weiter
 

Halboffene Dosen und blutige Finger

Die meisten Produkte im Test schnitten gut ab. Doch bei drei Dosenöffnern besteht die Gefahr, sich die Finger blutig zu schneiden. Ein Produkt wird deshalb aus dem Sortiment genommen. Weiter
 

Einige Bienenhotels sind Todesfallen

Viele Nisthilfen für ­Wildbienen sind nicht art­gerecht konstruiert. Das zeigt eine Stich­probe des «Kassensturz». Gute ­Produkte gibt es ab rund 50 Franken. Weiter
 

Testsieger

alle anzeigen

Aftershave

Damits am rasierten Kinn nicht spannt und beisst, kann man einen Aftershave-Balsam ­verwenden. Nicht alle sind gesundheitlich unbedenklich.
Preise pro 100 Mililiter (ml). Weiter

Akkuschrauber

Die meisten Akkuschrauber unter 60 Franken eignen sich nur für leichte Arbeiten. Zudem dauert es sehr lange, bis ihre Akkus wieder voll sind. Letzter Test: November 2017 Weiter

Alkali-Batterien

Teure Alkali-Batterien kosten bis zu acht Mal mehr als günstige Marken. Doch die meisten Billigbatterien konnten im K-Tipp-Test gut mithalten. Preis pro Stück. Letzter Test Januar 2018. Weiter

Degustationen

alle anzeigen

Weindegustation: Viele Riesling-Silvaner sind zu süss

Ein Glas frisch-fruchtiger Weisswein schmeckt im Sommer besonders gut. Doch die meisten ­Riesling-Silvaner-Weine in der K-Tipp-Degustation waren höchstens genügend. Weiter
 

Weindegustation: Viele Weine schmecken wie Sirup

Die K-Tipp-Degustation zeigt: Rotweine aus der süditalienischen Traubensorte Negroamaro sind oft zu süss. Nur einer schaffte eine gute Note. Weiter
 

Degustation: Ein guter Sauvignon blanc für nur Fr. 3.48

Bei den zwölf degustierten Sauvignon blancs fand die Jury sehr grosse Qualitätsunterschiede. Zwei ­Weine schnitten ungenügend ab. Weiter