760 Franken ungerechtfertigter Gewinn pro Minute

Schweizer zahlen beim Telefonieren im Ausland (Roaming) bis zu 15-mal soviel wie EU-Bürger. Davon profitieren die Telekomfirmen. Swisscom, Sunrise und Orange machen so pro Jahr über 400 Millionen Franken ungerechtfertigte Gewinne – Das sind 760 Franken pro Minute! Und: Der Bund hat grosses Interesse daran, dass dies so bleibt, ist er doch Mehrheitsaktionär der Swisscom.

2011 forderten 56000 Leser von K-Tipp, saldo und dem welschen Konsumentenmagazin «Bon à Savoir» tiefere Handy-Kosten beim Telefonieren im Ausland. Konkret: Der Bundesrat soll die deutlich tieferen EU-Preisobergrenzen übernehmen.

Hier die wichtigsten Artikel im Überblick:

Aktuelles Heft

AHV und Pensionskasse: Der K-Tipp hat nachgerechnet

Krankenkasse

Mit Swica und Sanitas sind die meisten Kunden zufrieden. Die Assura ist günstig, kommt aber bei den Kunden schlecht weg.

Aktuelles Heft

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung