Inhaltsverzeichnis

K-Tipp 14/2019

Ungerechtfertigte Betreibungen: Nur wenige wehren sich

| Betreibungsämter verschicken jedes Jahr rund drei Millionen Zahlungsbefehle. Doch viele ­dieser Forderungen halten einer rechtlichen Überprüfung nicht stand. Weiter
 

Wenig Platz für Kindersitze

| Autos, die als Fami­lienwagen angepriesen ­werden, halten oft nicht, was sie versprechen – sowohl bei den Kindersitzen als auch beim ­Gepäck. Vor allem SUV kommen schlecht weg. Weiter
 

Freie Liegeplätze in Nachtzügen sind rar

| Plätze im Schlafwagen sind nur beschränkt ­erhältlich. Deshalb sollten Bahnkunden die ­Billette ­früh­zeitig kaufen, um ein Bett zu ­ergattern. Weiter
 

Tausend Franken für eine Stunde Arbeit

| Die Waschmaschine läuft aus, der Abfluss ist verstopft oder die Heizung streikt: Wer bei ­Notfällen im Internet schnelle Hilfe sucht, ­gelangt leicht an fragwürdige Hand­werker – mit teuren Folgen. Weiter
 

Im Laden günstiger als per Internet

| Der Einkauf von Non-Food-Artikeln per Internet lohnt sich nicht. Das zeigt die K-Tipp-Stichprobe. Migros und Coop sind im Laden günstiger als Brack, Galaxus und Microspot. Weiter
 

Gemeinsam gebucht, getrennt platziert

Gemeinsam gebucht, nicht nebeneinander ­platziert: Die Zuweisung der Sitze in Flugzeugen sorgt zuweilen für ­Verstimmung. Weiter
 

Günstige Autos per Mausklick

Der Internetshop Galaxus verkauft neuerdings auch Autos. Das Sparpotenzial ist beträchtlich. Weiter
 

Starticket: Ja zur Ticketabzocke

Billettverkäufer Starticket kritisiert in einem Inserat «Ticket-Abzocker» – verlangt aber selbst happige Zuschläge auf die Eintrittspreise. Weiter
 

Auch Sunrise-Kunden dürfen schriftlich kündigen

Die Telecomfirma Sunrise akzeptiert laut dem Kleingedruckten nur noch Kündigungen per Telefon oder per Internetchat. Das ist rechtlich unzulässig. Weiter
 

Warum hats ...

... in Pudding Polydextrose (E1200)? Weiter
 

Hellsehen statt informieren

Der Ringier-Verlag bietet neu Lebensberatung mittels Tarotkarten und Hell­sehen an. Kosten: bis 65 Franken pro zehn Minuten. Mit der Preisangabe nimmt es der Verlag aber nicht sehr ­genau. Weiter
 

Conforama: Kunden mit Rabatten geködert

 

HDMI-Kabel: Teuer und meist unnötig

 

Deutsch und deutlich: Partner, der

 

Geheimnistuerei bei der Migros

| 1500 Produkte nahm die Migros unter die Lupe. Bei vielen sollen laut Eigenwerbung nun Preis und Qualität besser werden. Der K-Tipp wollte mehr wissen. Weiter
 

Teure Anrufe in die Schweiz

Bei Handyabos sind Anrufe von der Schweiz ins Ausland oft inbegriffen. Umgekehrt kann ein Telefonat aus den Ferien nach Hause aber teuer zu stehen kommen. Weiter
 

Service Public: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

 

SBB-Internetfahrplan mit Tücken

Beim Kauf eines SBB-Tickets via Internet oder Smartphone muss man aufpassen – oder Fussmärsche in Kauf nehmen. Weiter
 

Ärger der Woche: Verwelkte Blumen zum Geburtstag

Daily-flowers.ch lieferte Joachim Tomaschetts Schwägerin Pfingst­rosen, die nicht «garantiert frisch» waren. Trotzdem will die Firma das Geld nicht zurückzahlen. Weiter
 

Aufsteller der Woche: Lieferung bis auf 1800 Meter

Auf einer Berner Alp ging zwei Hirten ein dringend benötigtes Gerät für ihren Zaun kaputt. Ein Mitarbeiter des Herstellers leistete einen aussergewöhnlichen Einsatz. Weiter