Primacall

17. April 2018

ich habe mich anerboten für meine Nachbarin Frau M 80J in ihrem Namen bei der Firma Primacall das Abo zu kündigen mittlerweile ist dies zu einer Horrorstory ausgeartet. Die 1. Kündigung wurde nicht beantwortet obwohl zugestellt.(Zustellprotokoll der Post) dann hat sie noch bis 30 10 2017 die Rechnungen bezahlt- Den Artikel vom K-Tip vom 29 Nov. 2017 hatte ich noch nicht gesehen.Ich habe diesen Artikel mit einem Begleitbrief (Normale Post) mit dem Hinweis auf die Kündigung und der Aenderung am 7. 9 2017 von analog auf digital durch Swisscom der Firma geschickt. Natürlich ohne Reaktion.Es kamen weitere Forderungen . dann R Brief von mir aufgesetzt im Namen von Frau M mit der Mitteilung dass von Seiten von Primacall keine Leistungen mehr erbracht wurden und somit ihre Forderung durch die Aenderung nicht mehr gerechtfertigt sind. Dann weitere Mahnungen. Endlich Bestätigung der Kündigung mit massiven Drohunen zur Betreibung. Jetzt ist ein Brief von dem famosen Sven Krüger( Adresse ist jetzt in London!!) vertreten durch die Inkasso FirmaSwiss Law Mediation in der Langstrasse in Zürich mit massiver Drohung zur Betreibung bei nichtbezahlen!!!! eingetroffen. meine Nachbarin ist in Panik und wollte schon bezahlen damit sie ihre Ruhe hat. die Forderung ist mittlerweile auf Fr 269.17 gestiegen!! wie weit gehen die??? Ich weiss, dass diese Firmen bald das Feld räumen müssen aber ich finde eine Sauerei dass das nicht schon lange geschehen ist. freundliche Grüsse Ruth Bratschi

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diskussion verwalten

Aktuelles Heft

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung

Schlüsselfundmarke