Nationalbank bunkert das Vermögen des Volkes

15. April 2008

von

Fast 8000 Millionen Franken Gewinn hat die Nationalbank im letzten Jahr erwirtschaftet. Doch von diesem Geld sehen die Bürger wenig. Sollte die Nationalbank einen höheren Anteil ihrer Gewinne an die Bürger ausschütten? Oder finden Sie es richtig, dass ein Grossteil auf die hohe Kante gelegt wird? Ihre Meinung interessiert uns.
4

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von fiury am
21.04.2008, 12:59

Nationalbank und Gold aus der Sicht des "Blauäugigen"...

Dieser Artikel erweckt im Volk den Anschein, dass bedrucktes Papier (resp. lediglich das Anrecht auf bedrucktes Papier), zu welchem illusionären Zinssatz auch immer verzinst, mehr Wert hat als physische Materie! Die gleiche irreführende Propaganda wurde angewendet, um das Schweizer Volk zu verkaufen (um nicht bescheissen zu sagen), als die Hälfte des National-Goldes gegen Monopoly-Geld eingetauscht wurde! Wer die Thematik Geld und Zins verstehen möchte, dem empfehle ich wärmstens eine knappe Stunde Zeit zu nehmen, um den Filmbeitrag auf folgendem Link zu betrachten: http://www.neueimpulse.org/index.php?id=80 Würden Werner Fischer und Thomas von Ungern-Sternberg dieses Filmchen oder die im Film erklärten Hintergründe zu unserem Geld-Zins-System verstehen, dann würden sie andere Ansichten vertreten und verbreiten. Wie würden die beiden Herren wohl auf die Frage antworten: "Wollen Sie lieber ein Kilo Gold in der Hand, oder zwei Kilo Monopoly-Geld auf dem Dach?" Wofür würden Sie sich entscheiden?

von roka08 am
20.04.2008, 09:13

Betrug! Die angeblichen Gewinne der Nationalbank

Der Bund und die Kantone haben die bisher ausgeschütteten Gewinne bereits verplempert ohne Rechenschaft darüber ablegen zu müssen. Nur weiter so!?! Das Volk sieht dem traurigen Spiel sowieso gelassen zu in der Meinung die gewählten Politiker würdens richten.

von RobinHood am
18.04.2008, 01:14

Betrug! Die angeblichen Gewinne der Nationalbank

Es handelt sich lediglich um sogenannte Buchgewinne und nicht um real verdiente Ausschüttungen oder Gewinne. Jetzt sind sie angeblich hoch und morgen bereits tief, oder ein Verlust. Wann begreift das intelligente Schweizervolk entlich, dass es reingelegt, betrogen und von einer kriminellen Organisation willkürlich missbraucht wird und wann wehrt es sich dagegen? Wachen Sie auf und packen Sie an. Diese miese Situation muss sich umgehend ändern. Sie erreichen mich unter +41 796 51 54 47 homepage www.ahv-ch.info (Video anschauen!)

von Nendaz am
16.04.2008, 17:51

Nationalbank bunkert das Volksvermögen..

es ist ja so beruhigend, dass es auch noch eine Bank gibt, die Überschüsse auf die hohe Kante legen kann.Ums Volksvermögen (siehe auch AHV) gibt es immer wieder Machtkämpfe. Ausschütten an die Bevölkerung wäre Geldverschwendung, denn :nebst dem Problem, wieviel pro Bürger, hätten wir die schon Verblichenen nicht berücksichtigt - auch sie haben ihren Teil zu diesem Gewinn beigesteuert. Verteilung eines Teiles an die AHV und AlV wäre der beste Schritt, denn: so können die Prämien tief gehalten werden (sehr wichtig im nächsten Jahrzehnt) und jeder Bürgen profitiert im gleichen Masse über längere Zeit. Von einer Bundes-Schuldensanierung muss konsequent abgeraten werden - gewisse Politkreise werden nach der Sanierung das Geld wieder mit vollen Händen ausgeben - somit würde diese Art von Schuldenbremse nicht greifen.

Diskussion verwalten