Mietzinsreduktion

16. April 2019

von

Sehr geehrte Damen und Herren Seit August 2018 finden in unserer Liegenschaft umfassende Umbauarbeiten statt, im Erdgeschoss wird eine Lebensmittel - Filiale einziehen. Das Begehren um Mietzinsreduktion wurde immer wieder verschoben. Da ich den täglichen Lärm durch bohren und spitzen nicht mehr aushalte, werde ich per Ende Monat ausziehen. Kann ich die Mietzinsreduktion nachträglich verlangen bzw. ausbezahlen lassen? Besten Dank bereits im Voraus. Freundliche Grüsse Luca Venica

1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Rechtsberatung K-Tipp+saldo am
16.04.2019, 12:26

Mietzinsreduktion

Sehr geehrter Herr Venica
Die durch die Umbauarbeiten verursachten Lärmimmissionen stellen einen Mangel am Mietobjekt im Sinne von Artikel 259a ff. des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) dar, und folglich haben Sie für die Dauer der Bauarbeiten eine angemessene Mietzinsreduktion zugut.
Ihren Herabsetzungsanspruch können Sie ohne weiteres auch noch rückwirkend bzw. erst nach Ihrem Auszug geltend machen und durchsetzen - wenn nötig über die zuständige Schlichtungsbehörde für Mietsachen, die Sie unter folgendem Link finden: https://www.mietrecht.ch/index.php?id=71.
Die Verjährungsfrist beträgt fünf Jahre und hat mit dem Beginn der Bauarbeiten zu laufen begonnen.

Diskussion verwalten