Blockzeiten von Abteilungsleitung mündlich festgelegt

11. Dezember 2018

von

Sehr geehrte Forumsnutzer Ich habe eine Frage zu Arbeitsrecht. Unsere Abteilungsleitung hat uns mündlich mitgeteilt, das für uns nun eine Blockzeit gilt und unseren Bezug von Gleitzeittagen limitiert. Nun steht davon nichts im Personalreglement, noch im Arbeitsvertrag oder dass dies für andere Abteilungen gilt. Von anderen Abteilungen ist sogar bekannt, das hier keine solche Regelung Anwendung findet. Leider wurde auch keine zufriedenstellende Begründung geliefert wieso, diese Regeln nun im speziellen in unserem Bereich Anwendung finden. In wie weit ist diese im Allgemeinen zulässig? Vielen Dank für eure Kommentare

2

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Mieselstein am
27.12.2018, 00:54

Frage des geringsten Widerstandes

Wie die Rechtsberatung da schon richtig andeutet, Cupo, ist so etwas zumeist keine genau geregelte Frage. sondern geht vermehrt darum, welche Mitarbeiter bereit sind, sich von Vorgaben einschüchtern zu lassen oder aber Sorgen haben, ihren Job nicht wie bisher weiterführen zu können. Mündliche Mitteilungen sind da rechtlich sowieso wieder eigen, lässt auch ein wenig daran fragen, ob sich das betreffende Management, sofern inzwischen nichts Genaueres nachgeliefert wurde, nicht durch Grauzonen hindurchschlängeln möchte, die nirgendwo protokolliert wurden.Gibt da zu eventuell auch ein Update von deiner Seite?

von Rechtsberatung K-Tipp+saldo am
12.12.2018, 12:36

Arbeitsrecht

Letztlich handelt es sich beim Vorhaben Ihres Arbeitgebers um nichts anderes als eine Vertragsänderung. Zwar kann der Arbeitsvertrag jederzeit geändert werden - gegen den Willen des Arbeitnehmers aber nicht schon von heute auf morgen, sondern nur unter Einhaltung der Kündigungsfrist auf den nächstmöglichen Kündigungstermin. Lesen Sie dazu auch noch beispielsweise den K-Tipp-Artikel unter folgendem Link:https://www.ktipp.ch/artikel/d/vertragsrecht-arbeitsbedingungen-per-sofort-aendern/.

Diskussion verwalten