Hapimag: Zu den Ferien kommen Pflichten und hohe Kosten

saldo 12/2018 vom | aktualisiert am

von

Wer Aktien der Firma Hapimag kauft, kann Ferien in einem von rund 60 Resorts machen. Doch wenn man die Aktien ­verkaufen will, droht ein Verlust.

Oft ausgebucht: Hapimag-Ferienwohnungen auf Mallorca (Bild: HAPIMAG)

Oft ausgebucht: Hapimag-Ferienwohnungen auf Mallorca (Bild: HAPIMAG)

Eva Blaser (Name geändert) aus Zollikon ZH kaufte vor 25 Jahren zwei Aktien der Hapimag AG mit Sitz in Stein­hausen ZG. Dafür ­zahlte sie je 7300 Franken, total 14 600 Franken. «Hapimag» ist eine Abkürzung für «Hotel- und Apartmenthaus Immo­bilien Anlage AG». Den dazu gehö­rigen Wohnrechtsvertrag kann sie erstmals nach 7 Jahren kündigen.



Pro Aktie und Jahr erhalten die ­Aktionäre je 60 Wohnpunkte. Diese k [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Ohne Streiks ans Ferienziel

Neue Gerichtsurteile: Nach Südafrika in die Ferien - Amt kürzt Frau die Sozialhilfe

Ticketbörse: Viagogo verkauft Tickets, die es nicht gibt