Yoga für Daumen und Finger

Gesundheitstipp 02/2019 vom

von

Yoga mit den Fingern ist nicht nur gut gegen Stress. Es stärkt auch das Immunsystem oder ­lindert Schmerzen.

Gut fürs Selbstvertrauen: Bei der Übung «Vajrapradama- Mudra» verschränkt man die Finger beider Hände (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

Gut fürs Selbstvertrauen: Bei der Übung «Vajrapradama- Mudra» verschränkt man die Finger beider Hände (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

Wenn Rekha Rani ­Flückiger innere Ruhe braucht oder ein Kratzen im Hals spürt, greift sie auf ein bewährtes Mittel zurück: Fingeryoga. Das sind Übungen mit Händen und Fingern, auch «Mudras» genannt. Sie stammen unter anderem aus der indischen Kultur. Die Ayurveda-­Therapeutin aus Weggis LU ist überzeugt: «Sie tun Körper und Geist gut.» Sie empfiehlt Finger­yoga zum Entspannen und bei ­verschiedenen Alltagsbeschwer [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Taube Finger beim Velofahren

Fingeryoga: Zehn Mudras für Ihr Wohlbefinden

Geschäft mit der Schwerelosigkeit