Wohnen - Tipps und Tricks: Kompostieren auf dem Balkon

K-Tipp Wohnen 02/2019 vom

Wertvolle Komposterde aus Abfällen kann man auch auf dem Balkon herstellen. Der K-Tipp sagt, was man dabei beachten sollte.

Wurmkomposter: Es gibt kleine Kompostsysteme für den Balkon, die man auch in der kalten Jahreszeit betreiben kann. Ein­fache Wurmkomposter aus Plastik gibts in Gartencentern schon für rund 50 Franken (siehe auch K-Tipp Wohnen 1/2019).

Rüstabfälle: Zur Fütterung der Kompost­würmer sollte man nur Küchenabfälle aus ­organischen Stoffen verwenden (Bild unten). Die Abfälle möglichst klein schneiden, damit sie gut verrotten. Dabei gilt: Nicht zu viel davon aufs Mal in den Komposter geben und gut mit der Erde vermengen.

Luft: Der Wurmkomposter sollte stets gut ­belüftet sein. Organische Zugaben deshalb möglichst am Rand des Behälters unter die Erde mischen.

Verschliessen: Kompostwürmer schätzen Dunkelheit. Deshalb den Behälter nach dem Ein­füllen immer abdecken.

Machen Sie mit!

Bestimmt kennen auch Sie Tipps und Tricks für den Wohnalltag, die Sie anderen ­Leserinnen und Lesern mit­teilen möchten.

Schreiben Sie uns:

K-Tipp Wohnen, Tricks, 
Postfach 431, 8024 Zürich, 
redaktion@ktipp.ch

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Tipps und Tricks: Kompost auf dem Balkon - So klappts

Vermieter muss handeln

So entsteht ein würzig riechender Haufen bester Erde