Wenn Frauen in die Hosen steigen, wirds teurer

saldo 11/2009 vom

von

saldo-Recherchen zeigen: Outdoor-Jacken oder Trekkinghosen für Frauen kosten oft mehr als die genau gleichen Männermodelle.

Wanderer und Safari-Fans wissen die Vorzüge von Trekkinghosen mit abtrennbaren Beinen zu schätzen: In der frühmorgendlichen Frische tragen sie die Beinkleider lang, in der Mittagshitze machen sie Shorts daraus. Solche multifunktionelle Hosen boomen ebenso wie atmungsaktive Jacken. Entsprechend gross ist die Auswahl. Ebenso gross sind die Preisunterschiede – nicht nur zwischen den Marken, sondern auch zwischen den Männermodellen und den Frauenmodellen derselben Marke, wie saldo-Recherchen zeigen.

Beim Intersport-Geschäft Peterhans in Baden AG kostet das Frauenmodell der dunkelgrünen 2-in-1-Hose der deutschen Marke Schöffel 149 Franken. Das gleich geschnittene Männermodell ist zwar mit mehr Stoff etwas grösser, dafür aber nur mit 139 Franken angeschrieben. Entdeckt hat dies eine saldo-Leserin durch Zufall: Der grossgewachsenen Frau war die Damenhose zu kurz, also kaufte sie die um 7 Prozent billigere Männerhose.


Athleticum mit grossen Preisunterschieden

Das ist kein Einzelfall. Die Ladenkette Athleticum verkauft der Kundin eine Trekkinghose von Salewa oder Columbia für je 79 Franken, der Kunde zahlt 10 Franken oder immerhin 14 Prozent weniger. Einen Aufpreis von gar 77 Prozent verlangt Athleticum für die beige 2-in-1-Hose von K-Tec: Das Männermodell in Grösse L kostet 39 Franken, das Frauenmodell in XS 69 Franken. Auch die Sport- und Regenjacken von K-Tec sind für Frauen stets 10 Franken teurer als für Männer.

Keine Preisunterschiede ergab die saldo-Stichprobe bei Männer- und Frauenmodellen von Sport XX von der Migros oder Markenherstellern wie The North Face, Patagonia, Jack Wolfskin und Mammut. Sport XX verkauft die Trevolution-Trekkinghosen zum Einheitspreis von 89.90 Franken. Der Schweizer Hersteller Mammut sagt auf Anfrage von saldo, Damen- und Herrenmodelle seien generell gleich teuer. Laut dem Badener Sportgeschäft Peterhans ist das noch nicht lange so: Frauen-Tourenhosen waren vergangenen Winter teurer als die entsprechenden Männermodelle. Man habe deswegen reklamiert. Die aktuellen Mammut-Trekkinghosen hätten nun einen Einheitspreis.


Hersteller geben den Ball an die Geschäfte weiter

Warum sind die Frauenmodelle bei einigen Herstellern teurer? Eine Fachverkäuferin vermutet: «Frauenmodelle sind teurer, weil Frauen mehr Kleider kaufen und bei ihnen mehr Geld zu holen ist.» Der Hersteller Salewa gibt den Ball an die Geschäfte zurück. Sprecherin Christina Guidon: «Die Händler-Einkaufspreise für Damen und Herren des gleichen Modells unterscheiden sich nicht.» Wie Mammut und The North Face gibt Salewa entsprechende Preisempfehlungen ab. Doch die Geschäfte sind nicht gezwungen, diese einzuhalten. Sie dürfen jederzeit mehr draufschlagen. Athleticum nahm bis Redaktionsschluss keine Stellung zu den Preisunterschieden.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Pelz boomt - und die Tiere leiden

Rückrufliste: Gefährliche Produkte

Imprägnieren – auch ohne Gift

Aktuelles Heft

Jetzt Prämien vergleichen

Müesli

In einer Packung Knuspermüesli steckt bis zu einem Drittel Zucker (siehe Artikel im saldo).

Schlüsselfundmarke

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung