Weltreise: Welche Versicherungen brauche ich?

K-Geld 01/2008 vom 5. Februar 2008 | aktualisiert am 5. Mai 2009

Ich plane eine fünfmonatige Weltreise. Welche Versicherungen muss ich abschliessen, damit die wichtigsten Risiken abgedeckt sind?


Wichtig ist vor allem der ausreichende Versicherungsschutz gegen Krankheit und Unfall. Die Grundversicherung der Krankenkasse übernimmt die Heilungskosten, allerdings höchstens in der Höhe des doppelten Schweizer Tarifs.

In Ländern mit teurem Gesundheitssystem wie die USA ist das zu wenig. Die Heilungskosten können aber auch in Entwicklungsländern hoch sein. Ausländer werden dort oft in teuren Privatkliniken behandelt. Die Differenz zum doppelten Schweizer Tarif müssten Sie selbst bezahlen.

Die meisten Krankenversicherer bieten eine Zusatzversicherung an, mit der die medizinisch notwendigen, durch die obligatorische Versicherung nicht gedeckten Kosten im Ausland versichert sind.

Es können auch weitere Reiseversicherungen sinnvoll sein, zum Beispiel eine Rückreise- oder Annullationskosten-Versicherung. Informieren Sie sich bei Ihrer eigenen oder einer anderen, grösseren Krankenkasse. Es gibt auch spezialisierte Reiseversicherer.

Bei Kündigung oder nicht bezahltem Urlaub läuft nach 30 Tagen der Versicherungsschutz für Unfälle ab. Sie können diesen mit einer sogenannten Abredeversicherung beim Unfallversicherer Ihres Arbeitgebers kostengünstig um maximal 180 Tage verlängern. Im Falle eines Unfalls sind so die Heilungskosten und bei Arbeitsunfähigkeit Taggelder und eine Invalidenrente versichert.

Schwieriger ist es, den umfassenden Versicherungsschutz, also Taggelder und Renten, auch im Krankheitsfall weiter zu versichern. Eventuell können Sie in der betrieblichen Krankentaggeld-Versicherung versichert bleiben. Klären Sie die Möglichkeiten und Leistungen mit dem Versicherer ab.

Angestellte sind in der Regel bei der Pensionskasse gegen Invalidität und Tod infolge einer Krankheit versichert. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Pensionskasse, ob und wie Sie den Versicherungsschutz auch während des Urlaubs behalten können.

Am günstigsten ist es, wenn die Alterssparprämie sistiert und lediglich der Risikoschutz weitergeführt wird. Ist eine Weiterversicherung im Reglement der Pensionskasse nicht vorgesehen, kann eine private Versicherung den gewünschten Schutz bieten.

1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von maga84 am
09.11.2011, 20:53

Frage zum Beitrag: "Weltreise: Welche Versicherungen brauche ich?"

Hallo Ktipp-Team Folgendes ist mir nicht ganz klar: 1. Da die Abredeversicherung nach 180 Tagen ausläuft suche ich nach einer Alternative, da ich knapp 8 Monate unterwegs bin und gekündigt habe. 2. Sie schreiben, dass es schwieriger ist, den umfassenden Versicherungsschutz, also Taggelder und Renten, auch im Krankheitsfall weiter zu versichern. Eventuell könnte man in der betrieblichen Krankentaggeld-Versicherung versichert bleiben. Was kann ich machen, wenn diese Möglichkeit nicht besteht? 3. Das Vetragsverhältnis mit meiner Pensionskasse endet 1 Monat nach Ende des Arbeitsverhältnisses. Wo empfehlen Sie sich gegen Invalidität und Tod infolge einer Krankheit zu versichern? 4. Meine Kranken Grundversicherung läuft mit einer Franchise von 300 CHF. Empfehlen Sie diese während meiner Abwesenheit auf 2500 CHF zu setzen? Vielen, vielen Dank im Voraus für eure Hilfe! Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Beratung verwalten

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Ratgeber Geld anlegen und Privatsphäre

Elektrosmog

Studien belegen: Kälber erkranken in der Nähe von Handyantennen. Doch die Telecomfirmen wollen dies nicht wahrhaben. Das ist ...

Alle Umfragen

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Volksinitiative