Was hilft gegen Mückenstiche?

Gesundheitstipp 07/2019 vom

von

«Wir fahren nach ­Schweden in die Ferien. Im Sommer hat es dort immer viele ­Mücken. Was hilft unserer Familie mit zwei Kleinkindern am besten?»

Nehmen Sie Combudoron-­Gel und -Spray mit. Das Mittel enthält Extrakte aus Brennnessel und Arnika, kühlt die Einstichstelle und fördert die Heilung. Auch die homöopathischen Mittel Arnika D6 oder Ledum D6 können helfen. Packen Sie zudem für alle Fälle Feni­allerg-Tropfen und Fenistil-Salbe ein. Beide wirken ­gegen allergische Reak­tionen bei Insektenstichen und sind für Kleinkinder ab einem Jahr geeignet. In der Nacht hält ein Moskitonetz die Mücken ab. Klären Sie ab, ob an Ihrem Ferienort solche Netze verfügbar sind.

Ein aktueller Test der Zeitschrift «Saldo» zeigt, dass der ­Wärmestift «Bite away» gut wirkt gegen den Juckreiz von Mücken­stichen («Saldo» 12/2019). Gemäss ­einem weiteren «Saldo»-Test bieten die ­Mittel «Anti Brumm Forte Insektenschutz» und «Anti-­Insect Forte» bis zu drei Stunden guten Schutz vor Mückenstichen («Saldo» 10/2016).

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten