Verwirrende Perronanzeigen

saldo 11/2016 vom | aktualisiert am

von

Der Interregio Zürich–Locarno hält unter anderem in Arth-Goldau. Das stand bis vor kurzem auf den Anzeigetafeln auf dem Perron am Zürcher HB. Seit dem 23. Mai sind die Haltestationen «Zug, Schwyz, Bellinzona» aufgeführt.
Auf Bahnforum.ch ärgert sich ein SBB-Kunde: «Für orts­unkundige Reisende, die in Arth-Goldau umsteigen müssen, ist dies sehr irreführend.» Ein anderer Kunde wundert sich über die Anzeige auf dem Perron in St. Gallen für den ICN nach Lausanne: «via Gossau, Winterthur, Zürich HB». Für Passagiere, die in St. Gallen einsteigen, sei vor allem die Information wichtig, «ob der Zug via Bern oder Biel verkehrt».

Laut SBB hat man bei den Anzeigetafeln «eine einheitliche, nachvollziehbare Logik» erarbeitet. Zürich HB und Bern hätten dabei höchste Priorität. Kantonshauptorte seien höher priorisiert, so auch Schwyz gegenüber Arth-Goldau. Und beim ICN St.Gallen–Lausanne? Der Kunde erkenne seinen Zug anhand des Erkennungsschlüssels «Zuggattung, Abfahrtszeit und Ziel». Alles klar?

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Zugsinformation: Fehlanzeige

ÖV-Passagiere zahlen Dutzende Millionen zu viel

ÖV-Passagiere werden härter angepackt als Autofahrer