Velohelme: Auch nach 21 Jahren noch gut

saldo 12/2017 vom | aktualisiert am

von

Hersteller und Händler behaupten, dass man Velohelme nach fünf Jahren ersetzen muss. Ein «K-Tipp»-Test zeigt: Das stimmt nicht.

K-Tipp» hat die Stoss­dämpfung von 17 älteren sowie 4 neuen Velo­helmen im Labor geprüft. Die Dämpfung ist für den Schutz vor Kopfverletzungen ent­scheidend. Das Ergebnis: 

Alle ­Helme dämpfen gut. 

Selbst ein 21 Jahre alter Helm war einwandfrei.

Das zeigt, Velohelme ­müssen nicht grundsätzlich nach fünf Jahren ersetzt werden. Das empfehlen Suva, Hersteller und Händler. Schweiss, Witterung und Sonnenschein würden das im Helm verwendete Styropor porös machen.

Die Suva will trotz der «K-Tipp»-Ergebnisse ihre Empfehlung nicht überarbeiten. Diese «sei auf die Angaben der Helmlieferanten abgestützt».

Weiter testeten die Experten auch die Festigkeit der Trageeinrichtung. Bei dieser Prüfung brachen bei zwei alten Modellen die Gurtschlösser. Eines der beiden Gurtschlösser war aber schon vor dem Test defekt. 

Quelle: «K-Tipp», Ausgabe 12/2017, für 4 Franken am Kiosk oder unter Tel. 044 253 90 90

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Test: Mit Gewalt lässt sich jedes Veloschloss knacken

Test: Viele Veloschläuche sind «Pumpen»

Velofahren: So sind Sie richtig beleuchtet