Ungenügende Infos über Krebsrisiko

K-Tipp 20/2011 vom

von

Viele Sorarium-Betreiber kümmern sich wenig um die Gesundheit ihrer Kunden.

Das Kantonale Labor Basel-land hat bei einer Kontrolle 27 von 30 Solarien bemängelt. Hauptgrund war die «fehlende oder mangelhafte Information der Kundschaft»: Die Broschüren waren bis zu 15 Jahre alt und ignorieren wichtige behördliche Empfehlungen. Zum Beispiel:

  • Personen unter 18 und mit hellem Hauttyp sollten sich nicht bräunen lassen.
  • Bei modernen Lampen sollte man weniger lang auf der Sonnenbank liegen.
  • Die UV-Strahlen der Solarien könnten Krebs erregen.


Studien belegen: Besonders bei Jugendlichen erhöhen regelmässige Solariumbesuche das Hautkrebsrisiko stark. Deshalb ist in Ländern wie Deutschland, Frankreich und Italien Minderjährigen der Zutritt zu Solarien verboten.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Medi-News: Orencia erhöht Risiko für Krebs

Selen: Kein Schutz vor Krebs

Nagellacke im Test: Keine glänzenden Resultate

Buchtipp zum Thema

100 Medizin-Mythen