Umweltfreundliche Skitour

saldo 20/2018 vom

von

Abseits der Menschenmassen die Berge ­erleben ist einfacher ­geworden. Neuerdings fahren Schneetouren-­Busse an Orte, die vom ­öffentlichen Verkehr nicht ­erschlossen sind.

Für Schneeschuhläufer, Winterwanderer und Skitourenfans gibt es neu Schneetouren-Busse. Sie fahren in Gegenden, die mit dem Postauto oder Zug nicht zu ­erreichen sind. Hinter dem Projekt ­stehen regionale Verkehrs­betriebe und der Schweizer Alpen-Club. Die Abfahrtsorte sind mit dem öffentlichen Verkehr gut ­erreichbar. Auf folgenden Strecken sind die Schneetouren-Busse im Einsatz: 
 
BE: Trub–Mettlenalp (Napf)
GR: Bivio–Alp Güglia (Julierpass)
GR: Disentis–Curaglia–Fuorns– 
Alpe Casaccia (Lukmanier)
GR: Pany–Geisswis (Prättigau)
UR: Andermatt–Göschenen–Wassen– 
Färnigen (Meiental/Susten)
VS: Ernen–Binn–Fäld
 
Auf Schneetourenbus.ch kann man sich für eine Fahrt anmelden. Die Busse fahren zu festgelegten Zeiten – jedoch nur,  wenn genügend Reservationen eingegangen sind und die Wetter- und Schneeverhält­nisse gut sind. Eine Einfachfahrt kostet zwischen 10 und 28 Franken. Von Pany nach Geisswis im Prättigau ist die Fahrt gratis.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Badeplausch in den Bergen

Wandern von Bayern ins Tirol

Aussicht auf die 48 höchsten Schweizer Gipfel

saldo 09/2016 vom 11. Mai 2016

Wers es nicht selbst auf ­einen der vielen Viertausender schafft, kann sich  mit diesem Buch das Gipfelerlebnis  ins Wohnzimmer holen.  Zwei Fotografen und Autoren mit Bergerfahrung publizieren im Buch «4000 – Die Viertausender der Schweiz» rund 300 Abbildungen, zeigen eindrucksvolle Grossformatansichten, zitieren die Eindrücke der Erstbesteiger und liefern Beschreibungen der Bergriesen: ein Gigant, ein markanter Felsklotz, ein eingezacktes Horn. weiterlesen...