Training vor dem TV

Gesundheitstipp 02/2011 vom

von

Kinect für XBox oder Nintendos Wii mit dem Balance Board: Com­puterspiele zur ­Fitness werden immer besser. Neu können sich die Spieler vor dem TV frei bewegen.

«Jetzt kannst du dich selbst auf dem Fernsehbildschirm beobachten – genau wie du es im Fitnessstudio im Spiegel machen würdest» – so wirbt der Hersteller für das seit Kurzem erhältliche XBox-Computerspiel «Your Shape» mit Kinect.

Das Neue daran: Der Spieler hat kein Steuergerät in der Hand. Drei Kameras erfassen die Bewegungen des Spielers und projizieren sie über die Konsole auf den TV-Bildschirm. So wird der Spieler Teil des Fitnessspiels im Bildschirm (siehe auch unten).

Jetzt sagen Experten: Solche Spielsysteme bieten nicht nur Unterhaltung, sie machen tatsächlich fit. Das Institut für Sport- und Bewegungsmedizin der Universität Hamburg (D) hat im Auftrag der deutschen Zeitschrift «Fit for Fun» das Spiel «Your Shape» prüfen lassen.

Resultat: Die Teilnehmer verbrannten in einer halben Stunde bis zu 375 Kalorien. Die Herz­frequenz sowie Blutwerte entsprachen einem zügigen Dauerlauf. Das Fazit der Hamburger Studienleiterin Daniela Stein: «Für Untrainierte ist ­es ein guter Einstieg in den Sport.»


«Im Prinzip ein Fitness-Programm für Einsteiger»

Auch Hersteller Nintendo bietet für seine Videokonsole Wii ein Zubehör an, das dem Spieler freie Bewegung ermöglicht – das Balance ­Board. Der Spieler steht auf dem Brett. An der Unterseite registrieren vier Sensoren seine Bewegungen bei Yoga, Aerobic, Balance- und anderen Fitnessaktivitäten.

Die verbrauchten Kalorien lassen sich auf dem Bildschirm ablesen. Klaus Völker, Direktor des Instituts für Sportmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster (D), hat Testpersonen auf dem Balance Board beim Spiel «Wii Fit Plus» untersucht.

Völker sagt, die angezeigten Kalorien seien realistisch. Auch falsch machen könne man bei den vielen und durchaus guten Übungen nichts. Völker: «Im Prinzip entspricht das Spiel einem Fitnessprogramm für Einsteiger.» Präventivmediziner Da­vid Fäh von der Uni Zürich findet ebenfalls lobende Worte: «Wenn solche Spiele den TV-­Konsum auf dem Sofa ­ersetzen, dann ist das sinnvoll.»

Trainierte Sportler hingegen können ihre Fitness durch Videospiele nicht weiter steigern, weder bei ­Kinect noch auf dem Balance ­Board. Beim Kinect verbrennen sie sogar zwischen 20 und 40 Prozent weniger Kalorien als Untrainierte. Das zeigte die Hamburger Untersuchung. Daniela Stein: «Wer häufig Sport treibt, hat mit den Fitness-programmen keinen Trainingsreiz mehr.»

David Fäh hält zudem fest, dass ein Spiel in der Stube die Vorteile der Bewegung in der freien Natur nicht ersetzen kann. So fordere ansteigendes und unregelmässiges Gelände vermehrt den Kreislauf und beanspruche Bänder und Sehnen.

Auch sei es schwierig, vor dem TV die Motivation beizubehalten. Und Sportmediziner Klaus Völker erklärt: «Der Spass beim Training steht und fällt mit dem Übungsleiter.» In seinen Tests brachen Teilnehmer die Übungen mit Wii häufiger ab als in einer Vergleichsgruppe mit ­einem realen Übungsleiter. Kommt dazu: Bewegung im Freien ist gratis.


Spielkonsole: Das kosten die zwei Systeme

  • XBox-Konsole mit Kinect von Microsoft: ca. Fr. 500.–, Spiele: Your Shape, EA Sports Active 2, Kinect Sports
  • Nintendo: Wii mit Balance Board: ca. Fr. 500.–. Spiele: Wii Fit Plus, EA Sports Active 2
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Aqua-Sport: Fit werden mit dem richtigen Wasser-Training

Total von der Rolle

Fitness unter Strom

Buchtipp zum Thema

Fit im Alltag

Aktuelles Heft

Jetzt Prämien vergleichen

Post

Die Post ignoriert den «Stopp Reklame»-Kleber (siehe K-Tipp) am Briefkasten. Das ist...

Schlüsselfundmarke

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung