Tiefkühl-Frites im Test: Kein Produkt überzeugte

16. Mai 2012

von Beat Camenzind, Redaktion Online

Von zwölf Pommes Frites-Produkten im Test schnitten sieben mit der Note «gut» ab. Kein Produkt war sehr gut. Grund: ungesunde Fette.

Der K-Tipp hat zwölf Tiefkühl-Pommes-Frites getestet. Die Preise liegen zwischen Fr. 3.20 und Fr. 9.50 pro Kilogramm. Vier Produkte eignen sich nur für die Zubereitung im Backofen, acht für Fritteuse oder beide Zubereitungsarten. Die Kriterien waren: Gehalt und Qualität des Fettes, Geschmack, Grösse und Farbe.

Fazit: Auch die guten Frites überzeugten nicht bei allen Kriterien. Sie schmeckten nicht oder enthielten ungesunde Fettarten. Am besten schnitten die Frites von McCain ab («Tradition Pommes frites» für die Fritteuse und «1-2-3-Frites» für den Backofen). Zwei Frites waren genügend, drei ungenügend.

Der Test ist in der K-Tipp-Ausgabe 10/2012 nachzulesen. Sie ist für Fr. 3.50 am Kiosk erhältlich.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Pommes frites kosten mehr als dreimal so viel

Gesundes Essen: Nicht das Fett macht dick

Raffinierte Speiseöle: Schadstoffe inklusive

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Demenz

Mit flauschigen Robotern und künstlichen Zugsabteilen werden Demenz-Patienten in Pflegeheimen beruhigt. Was halten Sie davon?

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Kreuzworträtsel

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Volksinitiative

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe