Skifahren: Teure Preislotterie auf den Pisten

K-Tipp 19/2018 vom | aktualisiert am

von

Mit veränderlichen Preisen wollen die Bergbahnen die ­Skifahrer wieder ­zurückholen. Doch das dürfte schwierig werden.

Luftseilbahn Arosa–Weisshorn GR: Der Preisunterschied für eine Ski-Tageskarte beträgt bis zu 40 Franken (Bild: KEYSTONE)

Luftseilbahn Arosa–Weisshorn GR: Der Preisunterschied für eine Ski-Tageskarte beträgt bis zu 40 Franken (Bild: KEYSTONE)

Viele Bergbahnen bieten ihre Skiabos heute zu «dynamischen» Preisen an. Das hört sich gut an. Doch die Preise sind vor allem ­eines: unberechenbar. Wer Ski fahren will, muss ­künftig damit rechnen, zu viel zu bezahlen.



Als typisches Beispiel für das Durcheinander bei den Preisen sei Laax GR erwähnt:



Die Preise für die ­Tageskarten richten sich nach der Saison, nach dem Buchungszeitpunkt sowie nach der Anzahl geöffneter [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Marken-Wintersportartikel im Preisvergleich

Skiabos: Preise für Tageskarten steigen stark an

K-Tipp-Stichprobe: Stöckli-Ski gibts nur zum Fixpreis