Teichpumpen vor Frostschäden schützen

Haus & Garten 04/2012 vom

Teichpumpen für das Umwälzen des Wassers können bei Frost kaputtgehen. Faustregel: Ist der Teich weniger als 70 Zentimer tief, muss die Pumpe vor dem ersten Frost ausgebaut werden. Die Pumpe überwintert man in einem Kübel voll Wasser im frostfreien Keller. Damit verhindert man, dass Kalk­ablagerungen oder Algenreste eintrocknen – und den Neustart des Pumpenrotors erschweren oder verunmöglichen.

Gut zu wissen: Im Handel gibts auch frostfeste Pumpen. Laut Hersteller können sie im Teich überwintern, ohne dass sie beschädigt werden.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Billige Garten- Hacken taugen nichts

Eine gute Gartenschere für rund 20 Franken

Gartendünger: Jeder dritte mit zu viel Schwermetall

Buchtipp zum Thema

Umbauen und renovieren