Stimmbürger sind in einer «Zwangslage»

saldo 07/2019 vom

von

Am 19. Mai kommt der AHV-Steuer-Deal zur Abstimmung. René Rhinow kritisiert das Parlament. Es habe zwei völlig verschiedene Sachfragen verknüpft, sagt der ehemalige Basler Rechtsprofessor.

Reformen in der Altersvorsorge und bei den Unternehmenssteuern seien «dringend notwendig». Das schreibt der Bundesrat im Abstimmungsbüchlein zum «Bundesgesetz über die AHV und die Steuerreform». Mit der Verknüpfung der verschiedenen Materien will der Bundesrat die Chancen für ein Ja zu beiden Vorlagen erhöhen. 



Der frühere Rechtsprofessor und Basler FDP-Ständerat René Rhinow sieht dadurch die unverfälschte S [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Steuer-AHV-Deal: Gewinner und Verlierer

Der Steuer-AHV-Deal nützt vor allem den Konzernen

Steuer-AHV-Deal: Abstimmung

Buchtipp zum Thema

Pensionierung richtig planen