Sprit-sparer: BE-Fuelsaver spart keinen Treibstoff

saldo 20/2011 vom

von

Der BE-Fuelsaver soll «6 bis über 20 Prozent» Treibstoff einsparen, behauptet die Zürcher Firma Ambition auf ihrer Homepage. Das im Autotank montierte Gerät verändere die molekulare Struktur des Treibstoffs, reduziere den Verbrauch und den Schadstoffausstoss um bis zu 90 Prozent.

Die Technische Universität (TU) Wien hat für den Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touring Club (ÖAMTC) das Gerät getestet. Ergebnis: Es hatte weder auf den Verbrauch noch auf die Emissionen einen Einfluss. Die Tester prüften das Gerät am Rollenprüfstand der TU Wien und bei Strassentests samt mobilem Abgaslabor. Der Hersteller, das österreichische Unternehmen New Generation, bezeichnet die Abgasmessung als ungeeignet, um den Treibstoffverbrauch zu berechnen. Der ÖAMTC kommt zu einem anderen Schluss: Das grösste Sparpotenzial liege beim Fahrer.   

1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von DocHollywood am
09.11.2012, 15:24

TÜV bestätigt Ersparnis. Was soll man nun glauben?

http://n-g-news.blogspot.de/2012/02/tuv-test-bestatigt-treibstoffeinsparung.html
Ich bestelle mir einen und teste es selber...

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Treibstoffkosten: Der Mehrverbrauch kommt die Autofahrer teuer zu stehen

Dreckschleudern auf der Strasse – aber fast keine Bussen

Auto-Apotheken sind meist nutzlos